Get Adobe Flash player

Große Spannung und hohes Niveau beim 14. Volksbankpokal     

Turner kämpften um die Vereinsmeister 2006
    
      

Sasbach (rl). Datum: 23.10.06
Die Vereinsmeisterschaft des Turnverein Sasbach hielt was sie versprach: große Spannung und hohes Niveau. Beim 14. Volksbankpokal demonstrierten Sasbachs Medaillensammler auf Kreis- und Landesebene, dass sie eine herausragende Position in der Turnszene haben. Denn die 60 Leistungsturnerinnen und –turner blitzten immer wieder mit Spitzenleistungen an den olympischen Geräten, Boden-Sprung, Barren, Reck und Schwebebalken auf. Die acht Trainerinnen und Trainer haben einmal mehr das Jahr über ganze Arbeit geleistet.
Dass die zahlreichen Zuschauer, darunter auch Bürgermeister Wolfgang Reinholz und Rektor Jürgen Klemm, von den Leistungen der Jugend und Aktiven und dem besonderen Turnambiente des TVS angetan waren, kam durch den ständigen Applaus zu Ausdruck. Für Kurzweil und Staunen war gesorgt, als die TV`ler an vier Geräten parallel in neun Wettkampfklassen mit Handstand, Flick-Flack, Salti und Überschläge ihre Klasse demonstrierten.
Ob Michael Meyer seinen Titel im Wettkampf 1 verteidigen wird, stand bis zum letzten Gerät offen. Denn mit Markus Gutenkunst hatte Meyer einen ebenso starken Konkurrenten, wie mit Ansgar Sehlinger, der allerdings aufgrund einer kleinen Verletzung die Meisterschaft nicht zu Ende turnen konnte. Letztendlich hatte es Meyer mit 54,25 Punkte wieder geschafft, den Pokal zu gewinnen. Vor allem sein spektakulärer Handstützüberschlag mit Salto über den Sprungtisch brachte die Zuschauer zum Staunen. Für die ebenso hervorragende Leistung von Gutenkunst gab es Silber. Während der dritte Landesligaturner im Bunde, Stefan Fuß sich über Bronze freuen konnten.
Der Favorit im Wettkampf 2, Dominik Erz, wurde seiner Rolle gerecht. Souverän holte der Blondschopf Gold und Titel, vor Oliver Schneider mit der Vizemeisterschaft. Ganz anders sah es im Wettkampf 3 aus, wo sich gleich vier Turner berechtigte Hoffnungen um den Titel machen konnten. Letztes Jahr noch mit Bronze dekoriert, ging Francesco Bomke heute auf Goldkurs. Er turnte das schwerste Programm und wurde mit dem Titel belohnt. Mit 0,4 Punkte dahinter und Silber zeigte Sören Schönle auf, dass auch er derzeit auf dem Vormarsch ist, wie auch Nikolai Bühler, der sich erstmalig mit Bronze auf einen Medaillenrang turnte. Mit nur 0,1 Punkte dahinter folgte der Titelverteidiger Mike Meier.
Im Wettkampf 4, den jüngsten Turnern, reift eine weitere Talentgeneration heran. Die ersten Medaillen und Siege haben sie schon errungen. Dass weitere folgen werden, daran zweifelte niemand in der Sasbacher Sporthalle. Marius Glaser heißt der neue und alte Vereinsmeister dieser Klasse. Mit 0,8 Punkte dahinter folgt im Finn Ronsdorf mit Silber, während es zur Premiere von Benedict Hils gleich Bronze gab. Auf Rang vier und fünf folgen die Brüder Johannes und Viktor Kohlmann, die ebenfalls mit tollen Leistungen zu gefallen wussten.
In der ältesten Mädchenklasse gab es an Miriam Meier kein vorbeikommen. Mit 36,8 Punkten ging der Pokal verdient an sie, vor Mareike Kropp mit 32,3 Punkten und Alexandra Schnurr mit 32,15 Punkten. Auch am Pokalgewinn von Stefanie Bäuerle im Wettkampf 6 gab es nichts zu rütteln. 35,6 Punkte erzielte die Realschülerin vor der Vorjahressiegerein Christine Derr mit 32,1 Punkten und Sara Schäfer mit 30 Punkten.
Zu ersten Meisterehren kam im Wettkampf 7 Katrin Jörger. 16,75 Punkte reichten Jörger für das oberste Podest. Medaillenpremiere feierte auch die Zweitplatzierte Sophie Cazzobnelli mit 16,6 Punkten. Während Anna-Maria Lorenz mit 14,3 Punkten ihre Bronzemedaille erfolgreich verteidigte. Dass ein kleiner Patzer ausreichen kann, um aus einer Gold- eine Silbermedaille zu machen, musste Carmen Mayer erfahren. Die Vizemeisterin des Vorjahres war auf Goldkurs bis zum kleinen Missgeschick am Reck. Die Achertalmeisterin Jule Spieker konnte dadurch an Mayer um 0,15 Punkte vorbeiziehen und bei ihrer Vereinspremiere den Pokal mit Goldmedaille gewinnen. Für Mayer gab´s Silber, während mit Jana Rösch ein weiterer Neuling sich mit einer Bronzemedaille auszeichnen konnte. Im Wettkampf 9, der jüngsten Mädchen, heißt das Goldmädchen Mandy Ringwald. Sonja Walther überzeugte das Kampfgericht mit der Vizemeisterschaft und erstmalig gab es Bronze für Lorena Erz.
Einen optischen Leckerbissen kredenzte die Schauturngruppe des TV Sasbach. "Mozart trifft Grönemeyer" heißt die mit Tanz und Akrobatik gespickte neue Performance, die ein Sonderapplaus wert und ein weiteres Highlight der Meisterschaft war. Die mit großer Spannung erwartete Siegerehrung rundete den 14. Volksbankpokal ab. Kurt Sehlinger, Vertreter der Volksbank Achern, und Franz Vierling vom


    
    
Foto: DIE MEDAILLENGEWINNER der Vereinsmeisterschaft 2006. Sasbachs Turnerinnen und
Turner glänzten an den olympischen Geräten. Foto: rl

Nächste Veranstaltungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.