Get Adobe Flash player

Kunstturnen: Landesliga Nord     

TV Sasbach erturnt Vizemeisterschaft
    
Lenderdörfler auf dem Weg zum Titel abgefangen     
      

Heidelberg/Sasbach Erfolgreich verteidigte der TV Sasbach die Vizemeisterschaft im Ligafinale der Landesliga Nord in Heidelberg. Dabei standen die Lenderdörfler als ungeschlagener Tabellenführer der Vorrunde mit einem Bein auf dem obersten Treppchen. Doch im Finale lief es für die Turner um Andreas Boschert nicht ganz so rund, wie in der Vorrunde, wo sie gegen die Großen wie TG Mittelbaden/Murgtal, TG Hegau/Bodensee II oder TV Haslach punkten konnten. Zum entscheidenden Finale hatten jene drei die Nase vorn, während die Sasbacher die Obergrombacher und Iffezheimer hinter ließen.
Die TG Mittelbaden/Murgtal ging mit 13 Tabellenpunkten und 143,6 Punkte im Finale als verdienter Meister und somit Aufsteiger in die Verbandsliga hervor. In Heidelberg konnte die TG in Bestbesetzung sich an der Vorrunden-Niederlage in Sasbach revanchieren. Die Sasbacher, die so nah wie noch nie vor dem Titel standen, mussten im Finale sich mit 131,6 Punkten zufrieden geben. Dank der makellosen Vorrunde konnten die Lenderdörfler 12 Tabellenpunkte verbuchen, vor der TG Hegau/Bodensee mit 9 Tabellenpunkte (132,65 Finalpunkte) und dem TV Haslach mit 6 Tabellenpunkte (137,6 Finalpunkte).
Am Boden, den Ringen und am Barren machte sich auf Sasbacher Seite das Fehlen von Simon Fischer bemerkbar, der krankheitsbedingt verhindert war. Die konstanteste Leistung erbrachte Martin Bühler mit 28,95 Punkte an fünf Geräten. Von 91 Einzelturnern konnten sich mit Michael Meyer (Platz acht mit 34,5 Punkten) und Ansgar Sehlinger (Platz neun mit 34 Punkten) zwei Sasbacher unter die top ten turnen. Des weiteren trugen zur erfolgreichen Vizemeisterschaft Markus Gutenkunst, Witali Derr, Christian Männle und Samuel Gonzalez bei.
Insgesamt turnten die Sasbacher eine ausgezeichnete Saison, wo es am Schluss nur noch um Platz eins oder zwei ging. Letztendlich können die Lenderdörfler wiederholt mit der Vizemeisterschaft zufrieden sein. Zumal das Niveau in der Landesliga von Jahr zu Jahr steigt und der Dorfverein für die Verbandsliga noch nicht reif ist.
  

 
    
Foto: ZUM ZWEITEN MAL VIZEMEISTER: Sasbachs Landesligateam, von links,
Ansgar Sehlinger, Christian Männle, Samuel Gonzalez, Markus Guntenkunst,
Martin Bühler, Witali Derr, Michael Meyer, Simon Fischer und Andreas Boschert.
Foto: roland leppert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.