Get Adobe Flash player

                                                                                                                          April 2012
Lenderdörfler glänzen bei den Ortenauer Turn-Meisterschaften
Drei Ortenaumeister kommen aus Sasbach

Sasbach (rl).)Drei Mal Gold und einmal Bronze, dazu vier Mal Rang vier, lautet die Erfolgsbilanz der Sasbacher Turner bei den Ortenauer Turn-Meisterschaften in Ortenberg. Damit haben die Lenderdörfler ihre hohe Zielvorgabe von fünf Medaillen fast erreicht. Nichts destotrotz dürfen die Turner um Roland Leppert mit dem Ergebnis zufrieden sein. Schließlich hatten die Sasbacher in der Schlossberghalle von Ortenberg sich mit starken Konkurrenten, vor allem aus der Turngemeinschaft Hanauerland, Gengenbach, Hofweier, Ichenheim und Ortenberg zu stellen.
Bei den Jüngsten, in der Jugend-F-Klasse, konnte sich das Sasbacher Nachwuchstalent Adrian Kauer mit 37,25 Punkten deutlich durchsetzen. Obwohl Kauer gesundheitlich angeschlagen war und dadurch keine Wettkampfvorbereitung absolvieren konnte, verwies er Gabriel Schwärzel (35,75) vom TV Ichenheim und Lars Baumann (35,35) auf ihre Plätze. Ein großes Ausrufzeichen setzte in dieser Klasse mit Platz vier Lukas Lejs (34,95) vom TV Sasbach, der erst seit sechs Monaten der Sasbacher Nachwuchs-Schmiede angehört. Mit nur 0,6 Punkten weniger konnte sich David Pfliehinger auf Platz sieben von 16 Akteuren beachtlich schlagen.
Gleich mit sechs starken Turnern ging der TV Sasbach in der Jugend E ins Rennen. Am Schluss konnte sich unter 23 Konkurrenten David Kaiser (54,75) mit Rang drei am weitesten nach vorn turnen. In Mini-Abständen folgten seine Vereinskameraden Noah Rösch (54,55) auf Platz fünf, Marco Strack (54,5) auf Platz sechs, Jakob Madlinger (53,35) auf Platz acht, Marvin Bojko (53,15) auf Platz neun und Marius Gerber (51,55) auf Platz elf.
Sasbachs Ausnahmeturner Johannes Kühner verzichtete in seiner Altersklasse, Jugend E, zu starten und ging in der höheren D-Klasse an die Geräte.  Als jüngster Turner mit 61,3 Punkten und Platz ein konnte er im Kürbereich  einen tollen Einstand und großen Erfolg feiern, der für die Zukunft zur großen Hoffnung Anlass gibt. Mit nur 0,2 Punkten hinter Rang drei gab es für Nicolas Spinner (58,55) den unglücklichen vierten Rang, während Thomas Helzer (54,5) sich auf Rang neun turnte.
Nicht der Medaillenkandidat Johannes Kohlmann turnte in der C-Klasse  auf das Treppchen, sondern sein um ein Jahr jüngerer Bruder Viktor Kohlmann, der am Schluss das Feld mit 62,85 Punkten anführte und sich über die Goldmedaille besonders freute. Johannes Kohlmann (60) schrammte mit einem „Wimpernschlag“ von 0,15 Punkten am Treppchen vorbei.  
Bei den Junioren gab es für Sören Schönle (53,85) nochmals einen Platz direkt neben dem Treppchen, während Nikolai Bühler mit 49 Punkten sich auf Rang elf behaupten konnte.
Nun warten auf die Sasbacher Turner die Achertalmeisterschaften in zehn Tagen in Oberachern, wo sie in allen Klassen mit Medaillen und Titeln liebäugeln.

Foto:GOLD FÜR JOHANNES KÜHNER: Der Sasbacher Ausnahmeturner steht am Anfang einer erfolgreichen Turn-Karriere.Foto: Roland Leppert