Get Adobe Flash player

„Jugend trainiert für Olympia“                                                                                                                                                             Dezember 2016       
Sasbacher Turner auf dem Treppchen Kreisfinale Offenburg

Sasbachs Turntalente schlossen das Jahr 2016 mit dem Kreisfinale Offenburg „Jugend trainiert für Olympia“, in Lahr erfolgreich ab. Mit zwei ersten Plätzen einem dritten und einem siebten Platz, auf vier Schulen verteilt, waren die Lenderdörfler wieder einmal spitze, obwohl alle vier Teams Ausfälle verkraften mussten. Dennoch schafften es die Turner der Heimschule Lender und Robert-Schuman Realschule Achern, jeweils Platz eins und die Sophie-von-Harder-Grundschule Sasbach mit Rang drei den Einzug in Regierungspräsidiums-Finale Freiburg.
Mit einer souveränen Vorstellung, um ihren Betreuer Gerd Zwesper, erturnten die Turner der Heimschule im Wettkampf III der Gymnasien Platz eins und 174,4 Punkten, vor der Oken-Gymnasium Offenburg mit 167,5 Punkten. Die Sasbacher Marco Strack und Aaron Cazzonelli standen im Lender-Team.
Konkurrenzlos mit 163,9 Punkten ging der Sieg im Wettkampf III der Realschulen an die Robert-Schuman Realschule aus Achern, den amtierenden Landesvizemeister. Betreuerin Regina Zwesper konnte für ihre Schule mit Jaris Zink, Lukas Lejs und Levin Cioffi drei Turner aus der der Sasbacher Turn-Talent-Schule ins Rennen schicken.
Wo steht der Rekordhalter und 26fache Kreisfinalsieger Sophie-von-Harder Grundschule aus Sasbach 2016, die erstmalig nach 30jähriger ununterbrochener Teilnahme 2015 nicht am Start war und vom Schulamt Offenburg in diesem Schuljahr keine Förderung mehr durch AG-Stunden bekommt? Die Harderschüler hatten in Lahr auf ihre Nummer zwei, Edgar Bolger, krankheitsbedingt verzichten müssen und sahen damit ihre Felle zunächst davon schwimmen. Doch das Team um Roland Leppert schaffte mit Platz drei und 146 Punkten gerade noch die Qualifikation für das Regierungspräsidiumsfinale Freiburg, hinter der Falkenhausenschule Kehl (162,7) und der Grundschule Ichenheim 2 (161). Die Sasbacher Romeo Grasmik, Paul Schneider und Marcel Hertel blicken nun auf einen Podestplatz im RP-Finale, wo mit Bolger und Nicolai Ketterer das Team eine große Verstärkung bekommen wird.          
Ebenfalls stand mit der Grundschule Sasbachried eine weitere Mannschaft aus Turnern des TV Sasbach im Kreisfinale. Sie hatten mit dem krankheitsbedingten Ausfall ihrer Nummer eins Tom Gronmayer einen noch schwereren Stand als die Sasbacher Kameraden. Hier zeigte Milan Cioffi mit 50 Punkten seine Qualitäten auf, während sich der Neuling Marvin Heimburger bei seinem ersten Wettkampf seines Lebens beachtlich 43,2 Punkte erturnte. Durch Gronmayers Ausfall, der nur an einem  Gerät am Start war und dabei mit 13,4 den Höchstwert am Sprung erturnte, hieß es am Schluss, statt Treppchenplatz, Rang sieben.
      
Foto
Aus der Sasbacher Talentschmiede: v. li. Aaron Cazzonelli, Paul Schneider, Lukas Lejs, Milan Cioffi, Jaris Zink, Marvin Heimburger, Marcel Hertel, Marco Strack, Romeo Grasmik, Lewin Cioffi und Tom Gronmayer  Foto: rl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen