• IMG_7538.JPG
  • IMG_7545.JPG
  • 2017-Toba-8.jpg
  • IMG_8157_2.JPG
  • IMG_7592.JPG
  • 2017-Toba-13.jpg
  • IMG_7969.JPG
  • 2018-Voba-Pokal-Jungs-k.jpg
  • IMG_6577.JPG
  • Schlussbild.jpg
  • IMG_8045.JPG
  • 2017-Voba-Jungs-k.JPG
  • IMG_7587.JPG
  • IMG_6668.JPG
  • IMG_8280.JPG
  • IMG_8100.JPG
  • IMG_8290.JPG
  • IMG_6745.JPG
  • 2018-Voba-Pokal-Mdchen-k.jpg
  • Verbandsliga-Finale-2019-Bild-2.jpg

                                                                                                                   April 2012
Landesliga Süd
Sasbachs Turner Bronze im Finale Treppchenplatz zurück erobert

Sasbach (rl).)  Sasbachs Turner schließen die Landesliga-Saison 2012 mit Platz drei im Ligafinale in Wyhl erfolgreich ab. Sprach man im Lenderdorf vor der Saison noch von Klassenerhalt änderte sich das Saisonziel von Wettkampf zu Wettkampf, als die Sasbacher den TV Griesheim und den TV Furtwangen schon in der Vorrunde deutlich hinter sich lassen konnte. Sehlinger und Co erkämpften mit einer tollen Saisonleistung den Treppchenplatz von 2010 zurück, nachdem die Sasbacher im Vorjahr noch unglücklich auf Platz fünf landeten.
Im Finale, der Rückrunde, wo jeder gegen jeden antritt und nur ein Tabellenpunkt pro Sieg vergeben wird, traten die Sasbacher Geräteartisten um Alexander Huber in blendender Form auf. Musste im Vorjahr Witali Derr wegen einer Verletzung passen, ging es in Wyhl in Bestbesetzung an die Geräte. Von 24 Übungen, welche in die Wertung kamen, hatten die Sasbacher nur zwei größere „Ausreißer“, einmal Pauschenpferd und am Reck, zu verschmerzen.
Am Pauschenpferd, das Sasbacher Paradegerät, konnten die Lenderdörfler mit 40,75 Punkten sogar das beste Ergebnis aller Mannschaften einfahren. Auch am Boden, an den Ringen und am Barren konnte der Abstand zu den führenden Teams TV Villingen und WKG Sexau/Kollnau klein gehalten werden. Am Sprung und Reck hatten die Konkurrenten die Nase vorn. Hier zeigten vor allem die Villinger, Sexauer und Kollnauer, durch ihre Trainingsmöglichkeiten in einem Turnzentrum, dass sie eine Klasse besser sind.
Der Favorit TV Villingen setzte sich im Finale mit 268,7 Punkte durch und steigt damit in die Verbandsliga auf. Die Vizemeisterschaft ging mit 263,05 Punkten an die WKG Sexau/Kollnau, die Bronzemedaille an den TV Sasbach mit 256,7 Punkten. Auf Rang vier folgte der TV Furtwangen mit 255 Punkten und auf Platz fünf der TV Griesheim mit 212,2 Punkten.
Von den 38 Turnern konnten sich vier Sasbacher unter den Top Ten platzieren. Ansgar Sehlinger verpasste den Einzelsieg um nur 0,3 Punkte. Er konnte sich mit 68 Punkten über Rang drei freuen, während Markus Gutenkunst mit 63,35 Punkten auf Platz fünf, Michael Meyer mit 57,05 Punkten auf Rang sieben und Witali Derr, mit nur fünf Geräten, mit 55,75 Punkten, in guter Form präsentierten. Zum Mannschaftserfolg und Bronzeplatz trugen auch Jonas Muschter und Sören Schönle bei.
Vier starke Mannschaften blicken heute schon in die Landesliga-Saison 2013. Allen voran der Favorit die WKG Sexau/Kollnau, die dieses Jahr noch ihr eigenes Turnzentrum erhalten werden. Dazu kommt die Riege Hegau/Bodensee II als Aufsteiger aus der Bezirksliga, die im Turnzentrum Schaffhausen B- und C-Teile erlernen und um den Titel kämpfen werden. Der TV Furtwangen mit seinem Bundeskaderturner Lorenzo Voppichler wird mit dem etablierten TV Sasbach wohl um die Bronzemedaille kämpfen.
.
Foto:: BRONZE FÜR SASBACHS TURNER: v.li. Witali Derr, Sören Schönle Jonas Muschter, Alexander Huber, Ansgar Sehlinger, Michael Meyer und Markus Gutenkunst      Foto: Roland Leppert

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.