• IMG_7587.JPG
  • IMG_6860.JPG
  • 2017-Voba-Jungs-k.JPG
  • IMG_7592.JPG
  • 2017-Toba-8.jpg
  • 2017-Voba-Mdchen-k.JPG
  • IMG_6668.JPG
  • 2017-Toba-13.jpg
  • IMG_6577.JPG
  • Verbandsliga-Finale-2019-Bild-2.jpg
  • IMG_6745.JPG
  • IMG_7899.JPG
  • IMG_7538.JPG
  • IMG_7545.JPG
  • IMG_8280.JPG
  • 2018-Voba-Pokal-Jungs-k.jpg
  • IMG_8157_2.JPG
  • IMG_8290.JPG
  • IMG_8100.JPG
  • 2018-Voba-Pokal-Mdchen-k.jpg

Sasbacher Turner gewinnen Bezirksentscheid

Auch Überregional auf hohem Niveau - geplante Überraschung

 

Sasbacher Nachwuchsturner erkämpften bei den Turnerjugend-Bestenwettkämpfen des Badischen Turner-Bundes in Gaggenau/Ottenau einen herausragenden Sieg in der Klasse M10/11. Dabei ist dem Herzstück der Sasbacher Turn-Talent-Schule ihr geplanter Überraschungssieg geglückt. Denn sie reisten „nur“ als Zweitplatzierter des Ortenauer Turngaus zum internen Turngau-Vergleich zwischen den Turngauen Breisgau, Mittelbaden/Murgtal und Ortenau an die Murg.
Hatten die Lenderdörfler in der Qualifikation noch auf ihren Spitzenturner Adrian Kauer in dieser Klasse verzichtet, der dafür in der höheren KM4 einen Sieg erturnte, ging es mit ihm in Ottenau in Bestbesetzung an die Geräte. Um 2,35 Punkte konnte die TG Hanauerland Sasbachs zweite Garnitur bei der Qualifikation im Ortenau-Entscheid noch auf Abstand halten. Für Sasbachs Trainer Roland Leppert und seinen Gipfelstürmern war im Vorfeld der Bestenwettkämpfe klar, dass mit Kauer wohl nicht nur 2,35 Punkte kompensiert werden, sondern sie der heimliche Favorit auf den Sieg waren, was sich mit vier Punkte Vorsprung vor der TG Hanauerland auch deutlich zeigte.
Der Blick in der M10/11 richtete sich folglich vor allem auf die stark eingeschätzte Riege um die TG Hanauerland mit ihrem herausragenden Turner Pascal Friedmann (86 Punkte/erster in der Einzelwertung) und dem TV Bühl. Dass parallel in der schwächer eingestuften Riege um den TV Sasbach, dem Rastatter Turnverein und TV Freiburg-St. Georgen die Sasbacher in ihrer Ausgewogenheit und ihrem Niveau eine Klasse für sich waren, ging während des Wettkampfs etwas unter - allerdings nicht mehr bei der Siegerehrung.
David Kaiser schaffte es trotz eines Zwischenschwungs an den Ringen mit 84,35 Punkten auf Platz zwei in der Einzelwertung, vor Adrian Kauer auf Rang drei mit 83,95 Punkten. Zum überregionalen Erfolg trugen in der Sasbacher Vorzeige-Riege auch Lukas Lejs (82,15/Platz fünf), Marco Strack (81,35/Platz sieben) und Luis Finkenbeiner (79,1/Platz zehn) bei.
Wie stark dieses Sasbacher Quintett ist, kommt auch zum Ausdruck, dass sowohl die Bühler, als auch die Hanauerländer (in Straßburg) in ihren Turnzentren über professionelle Hallenbedingungen verfügen. Die Unglaublichkeit dieses großen Erfolgs war den Konkurrenten bei der Siegerehrung förmlich im Gesicht geschrieben, während die Sasbacher zu Recht um die Wette strahlten. Das Sasbacher „Dream-Team“ erzielte an den sechs Olympischen Geräten 251,6 Punkten, vor der TG Hanauerland (247,6), dem TV Bühl (245,25), dem Rastatter Turnverein (233,9) und dem TV Freiburg-St. Georgen (232,75).      

Foto: So sehen Sieger aus: v.li. David Kaiser, Lukas Lejs, Marco Strack, Adrian Kauer und Luis Finkenbeiner.            Foto rl

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.