• IMG_6577.JPG
  • IMG_6745.JPG
  • Verbandsliga-Finale-2019-Bild-2.jpg
  • IMG_7538.JPG
  • IMG_8157_2.JPG
  • 2018-Voba-Pokal-Jungs-k.jpg
  • 2017-Voba-Jungs-k.JPG
  • 2017-Toba-10.jpg
  • Schlussbild.jpg
  • IMG_8045.JPG
  • IMG_8290.JPG
  • 2018-Voba-Pokal-Mdchen-k.jpg
  • 2017-Toba-8.jpg
  • IMG_7899.JPG
  • IMG_6668.JPG
  • IMG_8100.JPG
  • IMG_6860.JPG
  • IMG_7545.JPG
  • 2017-Voba-Mdchen-k.JPG
  • IMG_7587.JPG

      
April 2012     
Landesliga Süd
    
Sasbachs Turner nun auf Rang drei
Treppchenplatz zum Ligafinale fest im Visier
    

Sasbach (rl).)Die spannendste Vorrunden-Begegnung der Liga stand in Sexau an, als die WKG Sexau/Kollnau als Tabellendritter den TV Sasbach als Tabellenzweite erwartet hatte. Schließlich wird der Sieger dieses Wettkampfes voraussichtlich die Vizemeisterschaft durch einen Zwei-Punkte-Vorsprung am kommenden Wochenende in Wyhl einfahren. Die beiden Tabellenpunkte gingen recht deutlich mit 266,2 zu 254,65 Punkten an den Gastgeber aus Sexau, der mit einer starken Leistung überzeugen konnte, während die Lenderdörfler an diesem Tag an ihre vorangegangene Leistungen nicht anknüpfen konnten.
Am Boden erturnten die Breisgauer einen leichten Vorsprung von 1,1 Punkten heraus, der sich am Pauschenpferd um weitere 2,2 Punkte ausbaute, wo es bei den Sasbachern nicht ganz so rund lief wie gewohnt. An den Ringen teilten sich die Mannschaften mit jeweils 42,9 Punkten die Gerätpunkte. Am Sprung zahlte sich die Nähe zum Turnzentrum Herbolzheim für die Wettkampfgemeinschaft besonders aus. Hier hatten die Turner um Alexander Huber um weitere 3,25 Punkte das Nachsehen, während der Barren mit 44,3 zu 44,1 fast ausgeglichen war. Das abschließende Reckturnen ging mit 42,4 zu 37,6 Punkten recht deutlich an die WKG. Ansgar Sehlinger vom TV Sasbach konnte mit 65,55 Punkten das zweitbeste Einzelergebnis der Begegnung erturnen.
Dass die Breisgauer nächstes Jahr der Titelaspirant der Liga sein werden wird der Tatsache geschuldet, dass dieses Jahr noch ein Turnzentrum mit Schnitzelgrube in Sexau gebaut wird. Das Trainieren in Turnzentren findet inzwischen bis zu den unteren Turnligen immer mehr Einzug, was früher nur für Bundesligisten Standard war. Am Sonntag werden die Sasbacher zum Ligafinale in Wyhl den dritten Tabellenplatz anpeilen, nachdem das neue Saisonziel Treppchenplatz und nicht mehr Kampf um den Abstieg heißt.     
    
      

    

Foto:: ANSGAR SEHILNGER, mit Spitzwinkelstütz an den Ringen, ist eine feste Größe im Sasbacher Team. Foto: Roland Leppert

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.